Segelyacht chartern Kroatien allgemeine Informationen

Segelyacht Segelboot chartern - allgemeine Informationen

Segelyacht chartern / Segelboot chartern: Kroatien ist aufgrund seiner besonderen Wind- und Wettersituation eines der besten, oder sogar vielleicht das beste Segelrevier Europas. Erst recht, wenn neben der recht konstanten Windverhältnisse noch unzählige Inseln zum Verweilen einladen. Da lohnt es sich, eine Segelyacht / ein Segelboot zu chartern!

Segelyacht mieten / Segelboot mieten: Natürlich können die Winde auch einam stärker auftreten als gewöhnlich. Wenn man aber dennoch ein paar Regeln beachtet, kann man fast jeden Tag des Charter-Urlaubes auf dem Wasser genießen. Zuverlässige Wettervorhersagen bekommt man täglich beim Hafenkapitän.

Wer die 3 vorherrschenden Wind zu nutzen weiß, wird beim Chartern in Kroatien viele unterschiedliche Ziele anlaufen können. Die Bura ist dabei gut zu nutzen, um entlang der Küste zwischen Pula und Dubrvnik zu segeln. Wer sich entlang der Küstenlinie "unter Land" hält, hat keine hohen Wellen zu befürchten. Auf dem Weg zu den vorgelagerten Inseln bläst die Bura die Segelyacht buchstäblich dort hin. Die perfekte Richtung für Rückenwind.  Allerdings ist dieser Fallwind of böig und fordert Konzentration von Skipper und Crew.

Der Jugo, auch als Shirocco bekannt, kommt mit warmer Luft aus Süd-Ost. Ideal um nach Nord zu fahren. Zum Beispiel von Split nach Zadar. Im Gegensatz zur Bura ist der Jugo eher gleichmäßig stark. Jedoch baut sich bei Jugo in Richtung Nord recht schnell eine Welle auf. Diese besondere Situation sollte man auf jeden Fall bei der Planung der nächsten Location berücksichtigen.

Neben Bura und Jugo ist der dritte typische Wind zum Segeln in Kroatien die Tramontana (Mistral). Die Tramontana baut sich langsam auf und bläst aus Nord bis Nordwest. Oft böig aber trotzdem moderat, bringt sie kühlere Luft. Im Hochsommer ist sie aufgrund der kühleren Temperaturen bei vielen Gästen beliebt. Die Tramontana ist ein thermischer Wind und entsteht am Morgen. Am späteren Nachmittag flacht sie wieder ab um am Abend ganz einzuschlafen.

Beim Segelyacht chartern Kroatien sollte man auch als erfahrener Segler auf die unterschiedlichen Situationen eingehen. Ein gesundes Maß an Vorsicht und Respekt gegenüber den Windverhältnissen macht den Segeltörn für Skipper und Crew zum gelungenen Urlaub.

 

Segelyacht chartern - was wird benötigt

Gemäß den kroatischen Vorschriften wird zum Chartern / Mieten einer Segelyacht / Segelboot ein gültiger Führerschein für den Bereich Küste benötigt. Das kann der kroatische Boatskipper B, ein österreichischer FB2 oder auch der deutsche Sportbootführerschein B sein. Wenn Sie eine Segelyacht Kroatien chartern, gibt es jedoch folgende Einschränkung: Alle 3 genannten Bootsführerscheine gelten in Kroatien nur für Charteryachten bis 30 BRT. Diese Regelung trifft auch dann zu, wenn die Führerscheine im Heimatland nicht auf 30 BRT begrenzt sind. Segelyachten müssen, soweit sie in der Charter laufen, Funk an Bord haben. Deshalb wird beim Chartern in Kroatien zum Bootsführerschein auch ein gültiger Funkschein benötigt.

Segelyacht mieten Kroatien